Menü
Menü

Die Brauanlage im Gasthof Zur Linde auf Rügen

Liebe Gäste,

Kennen Sie eigentlich unser Bier? Während Ihr Essen zubereitet wird, möchte wir Ihnen davon erzählen. Um 1450 wurde dieses Haus als Dorfkrug gebaut. Zisterziensermönche, die dem Mönchgut den Namen gaben, haben hier auch für das Bier gesorgt. Aber auch mit uns das gute alte Landbier viel zu tun. Das Geheimnis dazu will ich Ihnen verraten.

 

Meine Zutaten hole ich mir aus der Natur:
Hopfen und Malz. Und dazu einfach Hefe und unser gutes Wasser...

 

Es ist eigentlich ganz einfach:
Zu erst wird geschrotetes Malz mit Wasser gemischt und gekocht. Jetzt haben wir die Maische. Danach wird die Maische getrennt in Dickes (Treber) und Flüssiges (die Würze). Das nennt man Läutern! Nun müssen wir die Würze mit dem Hopfen noch einige Zeit kochen - und fertig ist die Stammwürze! Nun die Stammwürze abkühlen lassen die Bierhefen unterrühren und jetzt heißte es warten bis die Gärung beginnt.

Nach ca. 1 Woche ist die Grundgärung abgeschlossen, die Fässer werden verschlossen. 4 - 5 Wochen muss das Bier dann noch reifen. Dabei bleibt das Bier naturtrüb, denn nur ungefiltert behält das Bier seine hohe Qualität! Zum Wohl!

Fühlen Sie sich bei uns zuhause!

Ihre Lindea

 
logo-linde-ora02.png
logo-linde-ora02.png
 
Hotline: +49(0)3944 3617171